Ausbildungsklassen

Die Ausbildungsklassen
nach 3. EU-Führerscheinrichtlinie vom 19.01.2013

 
 
In unserer Fahrschule können Sie die Klassen A2, A sowie B, BF17 und BE erwerben. Weitere Informationen unten stehend.
 
 
Welche Fahrerlaubnisse gibt es für Motorräder?
 

Klasse AM
Die neue Klasse AM führt die bisherigen Klassen M und S zusammen.

  • zwei- und dreirädrige Kleinkrafträder bis 45 km/h, deren Verbrennungsmotor nicht mehr als 50 ccm Hubraum bzw. deren Elektromotor keine höhere maximale Nenndauerleistung als 4 kW hat.
  • vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit diesen technischen Werten dürfen gefahren werden; dabei darf das Leergewicht nicht über 350 kg (ohne Batterien von Elektrofahrzeugen) liegen.

Der Inhaber der alten Klasse M oder S darf jetzt auch Fahrzeuge der Klasse AM fahren. Mit dieser neuen, harmonisierten Klasse AM dürfen die Fahrzeuge EU-weit gefahren werden.
 
Mindestalter: 16 Jahre
 

Klasse A1

  • Leichtkrafträder mit nicht mehr als 125 ccm Hubraum und nicht mehr als 11 kW Nennleistung, bei denen das Leistung/Leergewicht-Verhältnis 0,1 kW/kg nicht übersteigt, sowie
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge bis 15 kW.

Mindestalter: 16 Jahre
Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h für Minderjährige entfällt nun.
 
Erweiterungsmöglichkeit:
Wer zwei Jahre Erfahrung in der Klasse A1 sammelt, muss für den Zugang zur Klasse A2 nach einer theoretischen und praktischen Ausbildung nur noch eine praktische Prüfung ablegen.
 
Hinweis:
Wer seinen PKW–Führerschein vor dem 1. April 1980 erworben hat ist automatisch Inhaber der Führerscheinklasse A1.
 

Klasse A2 (alte Klasse A beschränkt)

  • Krafträder mit nicht mehr als 35 kW = 48 PS (vorher 25 kW = 34PS). Das Verhältnis Leistung/Leergewicht darf nicht mehr als 0,2 kW/kg (vorher 0,16 kW/kg) betragen.

Mindestalter: 18 Jahre
 
Erweiterungsmöglichkeit:
Die Beschränkung entfällt nun nicht mehr automatisch nach zwei Jahren nach der Erteilung der Fahrerlaubnis. Erst nach Ablauf von 2 Jahren, einer theoretischen und praktischen Ausbildung und einer erneuten Fahrprüfung in der offenen Klasse A, kann diese erworben werden. Eine theoretische Prüfung ist für den Aufstieg nicht mehr erforderlich.
 
Hinweis:
Inhaber der bisherigen Klasse A beschränkt dürfen ab dem 19.01.2013 Krafträder der neuen Klasse A2 und – nach Ablauf von zwei Jahren und ohne nochmalige Prüfung – Krafträder der offenen Klasse A fahren.
 

Klasse A (direkt)

  • Alle Krafträder und dreirädrige Kraftfahrzeuge ohne Leistungsbeschränkung.

Mindestalter: 24 Jahre (vorher 25 Jahre), 20 Jahre bei Vorbesitz von A2
 
 

Welche Fahrzeuge darf man mit der Klasse B fahren?

  • Pkw und kleine Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (zGM) und nicht mehr als acht Sitzplätze plus Fahrersitz
  • auch ein Anhänger bis 750 kg zGM oder schwerer darf mitgeführt werden, sofern die zGM der Kombination 3,5 t nicht übersteigt

Sollen Anhänger mitgeführt werden, die schwerer sind als es diese Bestimmungen zulassen, ist die Fahrerlaubnis der Klasse B96 oder BE notwendig. Diese werden weiter unten erläutert.
 

Mindestalter: 18 Jahre. Sie dürfen aber schon ein halbes Jahr vorher Ihre Fahrerlaubnis bei der Behörde beantragen. Die theoretische Prüfung dürfen Sie drei Monate, die praktische Prüfung einen Monat vor Erreichen des 18. Geburtstages ablegen.
 

Begleitetes Fahren mit 17 (BF17)
Das Mindestalter beträgt 17 Jahre. Sie dürfen aber schon ein halbes Jahr vorher Ihre Fahrerlaubnis bei der Behörde beantragen. Hier muss allerdings beachtet werden, dass bei Beantragung Personen benannt werden müssen, die Sie nach bestandener Prüfung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr begleiten müssen. Die Begleitpersonen müssen zudem einige Voraussetzungen erfüllen. Des Weiteren müssen die Eltern bzw. die gesetzlichen Vertreter bei Beantragung sowie bei Anmeldung in der Fahrschule dabei sein. Die theoretische Prüfung dürfen Sie drei Monate, die praktische Prüfung einen Monat vor Erreichen des 17. Geburtstages ablegen.
 
Vorraussetzungen an die Begleitperson:

  • mindestens 30 Jahre alt sein
  • mindestens 5 Jahre den Führerschein besitzen
  • maximal 3 Punkte im Zentralregister

Die Fahrerlaubnis ist nur in Deutschland gültig!
 

Information zur Fahrerlaubnis der Klasse B mit Schlüsselzahl 96
Die B96 ist keine eigene Klasse, sondern eine Ausdehnung der Klasse B.

  • Kombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger über 750 kg zGM, sofern die zGM der Fahrzeugkombination 4250 kg nicht übersteigt.
    Das ist häufig bei großen Wohn-, Boots- oder Pferdeanhängern der Fall.

Mindestalter: 18 Jahre bzw. 17 Jahre bei BF17.
 

Information zur Fahrerlaubnis der Klasse BE

  • Kombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger über 750 kg und bis 3,5 t zGM.

Mindestalter: 18 Jahre bzw. 17 Jahre bei BF17.
 
Eine Fahrerlaubnis der Klasse B muss vorhanden sein, um die Fahrprüfung BE ablegen zu dürfen. Eine theoretische Ausbildung ist nicht mehr notwendig.
 

Geschrieben am: 15. November 2011
Powered by Wordpress - Running on Linux, Apache, MySQL & PHP - Wordpress Template by Webdesign Rixen